Fertigen Sie attraktive Druckmuster mit Metallicfarbe

img_metallic_sticker3.jpgSie möchten die Möglichkeit des Metallicdruck bewerben, wissen aber nicht wie? Ein schneller und effizienter Weg ist es, das jeweilige Kundenlogo Ihrer Kunden in Metallicfarben zu drucken. Sie können davon ausgehen, dass Ihr Kunde Sie darauf ansprechen wird und ein Interesse generiert wurde.

Sie können sehr einfach ein bestehendes Logo in eine Metallic-Version wandeln. Sie müssen nur die gesetzten Logofarben durch eine Metallic-Farbe aus der Roland Metallic Color System Library von VersaWorks ersetzen.

Öffnen Sie zuerst die PDF in Adobe Acrobat Pro und klicken Sie auf [Advanced] > [Print production] > [Output preview]. Nun sehen Sie, welche Spot- und Prozessfarben im Logo verarbeitet sind. Wenn nur Spotfarben verwendet wurden, können Sie diese in VersaWorks einfach in Metallic-Farben konvertieren. Wenn Prozessfarben verwendet wurden, können Sie die Konvertierung in Illustrator oder CorelDRAW vornehmen.
 

Spotfarben in VersaWorks zu Metallic-Farben konvertieren


- Unter [File Format] sehen Sie die durch VersaWorks erkannten Spot-Farben. In unserem Beispiel werden die Farben „PANTONE285 CVU“ und „PANTONE432 CVC“ erkannt. Wählen Sie [Convert Spot Color] aus und klicken Sie auf [Details].

File Format
 
- Klicken Sie auf eine Farbe, kreuzen Sie [Edit Spot Color] an und klicken Sie auf [Use Color Library]. 

Spot Color List
 
-
Dann wählen Sie die Roland Bibliothek, aus der Sie eine Farbe zuweisen möchten. In diesem Fall würden Sie die Roland Metallic Color System Library auswählen. Diese enthält eine Auswahl von Metallicfarben, die von den Roland-Druckern gedruckt werden können.

Spot Color Library

- Sie suchen die gewünschte Farbe aus, zum Beispiel „RVW-MT-10P“. Nun wird VersaWorks alle Elemente in der Farbe „PANTONE285 CVU“ zu „RVW-MT-10P“ umwandeln.

Select Spot Color

- Wiederholen Sie diese Schritte für die zweite Farbe und klicken Sie auf [OK]. In VersaWorks erhalten Sie schließlich den folgenden Bildschirm:

Spot Color List

Die Farben des Logos wurden so in eine Metallic-Farbe umgewandelt.

Ab Version 4.8 von VersaWorks können Sie Farben auf diese Art und Weise umwandeln. Arbeiten Sie noch nicht mit dieser Version? Verwenden Sie dann in Ihrer Software den gratis Updater, um die aktuelle Version herunterzuladen.