Was man von Rolandprintstudio, der RIP-Umgebung mit vielen Funktionen von Roland DG für Mac OS X, erwarten kann

Rolandprintstudio ist ein leistungsstarkes neues RIP- und Druckmanagement-Softwarepaket für Mac OS X, das wir vor Kurzem in der gesamten EU-Region lanciert haben. Diese Multifunktions-Software ist viel mehr als nur ein RIP und ist für den Gebrauch mit allen aktuellen Roland DG-Druckern, Druckern / Schneideplottern und Standalone-Schneideplottern verfügbar. Sie kann auch eine Auswahl an zuvor eingeführten Roland-Produkten betreiben. In diesem Blog-Artikel erläutern wir einige der wichtigsten Merkmale.

Rolandprintstudio bietet eine Vielzahl an zeitsparenden und Effizienz fördernden Funktionen, und kann auf einem Mac mit Intel Core und OS 10.8 oder höher installiert werden. Auf diese Weise ermöglicht es Mac OS X-Benutzern im gesamten Großformat-Digitaldruck-Markt, ihrem Druckproduktionsprozess schnell und einfach zu verwalten.

rolandprintstudio_hero.jpg

Nachfrage nach einer Mac-basierten RIP-Software

Rolandprintstudio ist die VersaWorks-Alternative für Mac-Nutzer. VersaWorks, das ausschließlich auf dem PC läuft, gilt als ein brillantes Extra beim Kauf eines Roland DG-Druckers. Nicht nur, weil es mit jedem Drucker und Drucker / Schneideplotter von Roland ohne zusätzliche Kosten gebündelt wird, sondern auch wegen seiner einfachen und unkomplizierten Funktionen, die in vielen Fällen auf die Anforderungen der Nutzer zugeschnitten sind. Jedoch gab es eine zunehmende Nachfrage nach einer RIP-Software, die es Nutzern ermöglicht, ihren Drucker von Roland von einem Mac aus zu steuern.

 

Adobe PDF Print Engine

Im Zentrum der Rolandprintstudio-Software steht die Adobe PDF Print Engine, die Grafiken ausgibt, unter Verwendung von Native-Adobe-Funktionalität. Dies ermöglicht es Benutzern, schnell und präzise über den gesamten RIP-Druck- Schneideprozess hinweg zu arbeiten, wodurch die Gesamtproduktionsgeschwindigkeiten erhöht werden und Probleme beseitigt werden, die oft mit Layern und Transparenzen verbunden sind. Rolandprintstudio beseitigt potenzielle Probleme, weil es PDF-Dateien unter Verwendung des gleichen Verfahrens interpretiert, das verwendet wurde, um die Original-Datei zu erstellen.

 

Verarbeitungsfähigkeiten

Mit 64-Bit-Verarbeitungsfähigkeiten ist Rolandprintstudio in der Lage, die verfügbaren Betriebssystemressourcen zu maximieren und sehr schnelle RIP-Geschwindigkeiten zu liefern. Es nutzt den vollen Speicher innerhalb des 64-Bit-Prozessors (vs. nur einen Teil des Prozessors wie andere RIPs dies tun), zusammen mit Mac OS X, das weniger Ressourcen zum Betrieb verwendet; dies beschleunigt die Prozesse enorm. Es unterstützt Dateien bis zu 1 TB, zum Drucken und auch zum Schneiden.

Mit Rolandprintstudio können Sie zwei Drucker und einen Schneideplotter gleichzeitig unterstützen, zum Beispiel können Sie sowohl einen unterstützten Drucker und Schneideplotter, oder zwei Drucker zur gleichen Zeit betreiben.
 

Intuitive Benutzeroberfläche

Mit einer außergewöhnlich intuitiven Benutzeroberfläche verfügt Rolandprintstudio über eines der modernsten Workflow Assisting Tools, um Dateien zum Drucken und zum Schneiden vorzubereiten. Es ist wirklich eine Kombination aus Design, Layout und Produktions-Funktionen (z.B. Automatisierung, um Arbeitsaufträge zu wiederholen und Bücher mit Farbmustern zu verwenden und ICC-Profile zu schaffen).

rolandprintstudio_screenshot.jpg

Bild-Leiste und Anwendungs-Leiste

Das Programm öffnet sich mit einer vertikalen Bildleiste auf der linken Seite, die die Bilder zeigt, die Sie verwenden werden. Die Bildleiste speichert und sortiert Bilder für einen schnellen Zugriff. In der Bildleiste können Sie so viel Live-Bildmaterial wie nötig halten. Diese können in verschiedenen Registerkarten sortiert werden, um Ihre Arbeit zu organisieren, z.B. nach Namen, Kunden oder Erstellungsdatum. Für eine Vorschau oder um einen fertigen Arbeitsauftrag abzuschließen, können Sie per Drag & Drop ein Bild auf den Desktop verschieben.

rolandprintstudio_image_bar.jpg

Die Anwendungsleiste zeigt die vollständige Liste der verfügbaren Werkzeuge. Sie können je nach Bedarf beliebig viele Funktionen auf das Bild anwenden.

 

Workflow-Editor und Hot Folders

Mit Rolandprintstudio können Sie auch Wiederholungsaufträge automatisieren. Der Workflow-Editor hilft Ihnen dabei, Ihren optimalen Workflow einzurichten, indem er Aktionen in Ihrer bevorzugten Reihenfolge anordnet. Wenn ein bestimmter Kunde immer einen Auftrag für 100 Kopien eines A3 Drucks bestellt, können Sie einen Workflow mit diesen Parametern erstellen und speichern und mit einem Hot Folder verbinden. Jedes Bild, das in diesem Ordner abgelegt ist, wird automatisch auf die richtige Größe und für die richtige Anzahl an Kopien konvertiert.

rolandprintstudio_hot_folders.jpg

Farben bearbeiten und anwenden

Die neue RIP-Software umfasst alle Industrie-Standard-Farbbibliotheken, darunter alle RAL, HKS und Pantone Farbmuster. Bei den meisten Roland DG-Druckern können Sie Spezialfarben wie weiß, glänzend oder metallic drucken. Mit Rolandprintstudio können Sie diese Spezialfarben ganz einfach aus CMYK-Daten kreieren.

Die Spezialfarben können unter einem CMYK oder um eine CMYK-Form oder Bild sein, und sind auch durch eine Spotfarbe oder Kontur definierbar. Dies beseitigt die Notwendigkeit, die Sonderfarben in Design-Software separat zu erstellen und bietet perfekte Pixel für Pixel-Registrierung.

Bei der Festlegung der PMS-Farben, die vom CMYK-Tintensatz gedruckt werden, wird die mögliche Differenz bei der Farbe visualisiert. Natürlich können Sie Ihre "eigenen" Farben in einer Spezialbibliothek speichern, auf die Sie zugreifen können, wann auch immer Sie diese brauchen.

 

Embedded-Profiling-Modul

Es gibt auch ein Embedded-Profiling-Modul – ohne zusätzliche Kosten – um den Bedienern zu ermöglichen, benutzerdefinierte ICC-Profile zu erstellen; dies dient der Lieferung von präziser Farbwiedergabe, wobei der Tintenverbrauch optimiert wird.

rolandprintstudio_media-explorer_create-icc-profile.jpg

Verschachtelung

Eine fortschrittliche Verschachtelungsfunktion optimiert die Mediennutzung, um Medienkosten zu sparen. Sie können ganz einfach die gleichen oder unterschiedliche Bilder kombinieren, die Sie kosteneffizient auf ein Blatt drucken möchten. Auto-Verschachtelung wird Ihnen dabei helfen, die beste Aufbauoption zu finden, ohne Zahlen zu zählen, obwohl Sie auch eine bevorzugte 'Anordnung' eingeben können. Die meisten RIPs haben diese Funktion, aber sie ist bei Rolandprintstudio besonders wirksam, dank der Fähigkeit, Bilder auf Konturlinien zuzuschneiden.

rolandprintstudio_nesting.jpg

Step and repeat

Eine Step & Repeat-Funktion steuert die Platzierung von einer Vielzahl an Kopien von Bildmaterial. Ebenfalls vorgesehen ist die Möglichkeit, sich an einer Konturbahn festzuhalten, um die Mediennutzung zu maximieren.

rolandprintstudio_step-and-repeat.jpg

Schneiden

Positionierung von Schnittmarken und Konturschnitt (auf der Grundlage von Vektorlinien, die beispielsweise in Illustrator vorbereitet sind) ist ebenfalls enthalten. Sie können Dateien für kombinierte Drucker / Schneideplotter vorbereiten oder Markierungen hinzufügen, die von einem Standalone-Schneideplotter von Roland DG gelesen werden können.

 

Kacheln und Ösen

Weitere Funktionen schließen eine erweiterte Kachelfunktionalität und ein durch Vorlage betriebenes Kacheln ein, um das Drucken von größeren Grafiken zu erleichtern. Kacheln ist die Bezeichnung für das Drucken von Dateien, die größer als die Materialbreite sind, so dass es die Notwendigkeit gibt, sie während des Aufbaus oder der Installation in Abschnitte zu unterteilen und neu zu verbinden.

rolandprintstudio_tiling.jpg

Vorlagendaten für einen Kachel-Job können gespeichert werden, so dass neue Bilder einfach in das gleiche Kachelformat abgelegt werden können und leicht wiederhergestellt werden können. Sie können die Plakatgröße, Breite, Höhe, Bildränder und Skalierung und das Skalierungs- und Kachel-Setup in Spalten und Zeilen eingeben, sowie auch Druckeinschränkungen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Ösenstellen für eine exakte Druckweiterverarbeitung zu drucken.

rolandprintstudio_grommets.jpg

Anwendungshilfe

Beim Drucken eines gekachelten Bildes erzeugt die Anwendungshilfe-Taste ein PDF, das das Bild als fertiges Stück zeigt, auf dem all die separaten Teilstücke markiert sind. Auf den folgenden Seiten wird jeder einzelne Kachel-Druck mit einer Referenznummer zur Übersicht aufgelistet. Die Anwendungshilfe kann an das Montage-Team weitergegeben werden - das ist praktisch, da oft die Drucker und Monteure von verschiedenen Unternehmen oder Teams sind.

rolandprintstudio_tiling-and-assembly-guide.jpg

Kostenkalkulationsfunktion

Ein eingebauter Rechner mit Kostenkalkulationsfunktion ermöglicht es Ihnen, automatisch Druckkosten für einfache Angebote zu kalkulieren. Bei der Eingabe von Daten wird Rolandprintstudio die Kosten für mehrere Arten von Medien pro Quadratmeter berechnen. Durch die Eingabe auch von Tintenkosten wird die eingebaute Funktion jede Druckdatei analysieren, um die kombinierten Medien- und Tintenkosten zu berechnen, wobei die Genauigkeit des Angebotsprozesses beschleunigt und erhöht wird.

 

Spooler-Funktion

Eine ausgeklügelte Spooler-Funktion verfolgt, was der Drucker zu einem bestimmten Zeitpunkt tut, und ermöglicht schnelle Nachdrucke über einen einfachen Zugang zu früheren Auftragseinstellungen.

 

Option für Roland DG-Kunden

Rolandprintstudio ist für Roland DG-Kunden zu einem sehr wettbewerbsfähigen Preis erhältlich. Die Software, die in 11 Sprachen verfügbar ist, wird auf einem USB-Stick geliefert und kann direkt bei den offiziellen Roland DG-Händlern bestellt werden.

 

Mehr dazu

Roland DG kündigt die Veröffentlichung von Rolandprintstudio v1.1 an

Roland DG veröffentlicht Rolandprintstudio, die RIP-Software für MAC OS X mit zahlreichen Funktionen