Die Herstellung von Dummys ist etwas für Spezialisten

Interproof   |   Frankfurt, Deutschland

Interproof in Frankfurt stellt seit über 40 Jahren Dummys und Verpackungen in kleinen Auflagen für die Werbeindustrie her. Da das kleine Unternehmen in dieser Spezialbranche einen hervorragenden Ruf genießt, hat es bereits für zahlreiche namhafte Hersteller gearbeitet.

Interproof stellt in erster Linie Muster für künftige Verpackungsprodukte her, die im Rahmen einer Kampagne vorgestellt werden. Dazu Wolfgang Marx, Geschäftsführer von Interproof: "Man kann natürlich eine 3D-Präsentation oder eine Animation auf einem Bildschirm zeigen, doch dann kann man die Verpackung nicht anfassen oder rundherum betrachten. Ein Muster, das wie das Endprodukt aussieht, ist weitaus überzeugender. Das kann man effektiv ins Regal stellen. Man kann es anfassen und fühlen, wie es in der Hand liegt."

Look alike

Bei diesen Präsentationen ist es sehr wichtig, dass Interproof dem Originalprodukt sehr nahe kommt. Und das ist eine Kunst an sich. Dazu Marx: "Wir verwenden nicht dieselben Prozesse wie bei der Serienfertigung. Das sind im Falle von Etiketten Offset-Druck oder Siebdruck. Die Kunst besteht darin, die Farben und Materialien so zu gestalten, dass das Verpackungsmuster oder der Verpackungsdummy so aussieht wie das künftige Serienprodukt. Es funktioniert einfach nicht, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass die Serienproduktion ganz anders ausfällt."

Interproof verwendet für diese Probedrucke einen UV-Drucker von Roland DG, den VersaUV LEC-330. Dies ist ein Drucker, der speziell für diese Art von Arbeit entwickelt wurde und der die Verwendung zahlreicher unterschiedlicher Materialien sowie verschiedene Verarbeitungsmethoden ermöglicht.

Originalmaterial

Der Roland-Drucker bietet Wolfgang Marx die Möglichkeit, auf den Originalmaterialien zu drucken. "Wir können auf 300 g/m2-Kartonsorten und auf Kunststoff drucken. Dabei ist es wichtig, dass die Farbstoffe nicht in das Papier einsinken, sondern schön an der Oberfläche haften bleiben. Wir verfügen über Geräte, mit denen wir die Papierbögen vorbehandeln können, sodass sich die Tinte auf den Originalmaterialien genauso verhält wie später in der eigentlichen Produktion." Marx betont, dass dies nicht ohne die Unterstützung des Herstellers möglich ist. "Die Unterstützung, die wir von den Roland-Technikern erhalten, ist hervorragend", erklärt Marx. "Roland steht uns zur Seite, sodass wir die Möglichkeiten des Druckers optimal nutzen können. Jedes unserer Projekte ist anders, wir können also nicht auf ein Standardverfahren setzen. Wir müssen viele Dinge ausprobieren, und dann ist es schön, wenn wir dabei auf Erfahrungen anderer zurückgreifen können."

Namhafte Marken

Interproof arbeitet für zahlreiche namhafte Marken. Dazu Marx: "Wir haben schon für alle großen Namen gearbeitet. Dennoch müssen wir stets darauf achten, dass wir am Ball bleiben.  Die Mitarbeiter von Werbeagenturen oder großen Markenherstellern wechseln häufig, und dann zeigt sich, dass damit auch das Wissen über das Potenzial untergeht, das ein Mock-up in einer Präsentation bietet. Es kommt vor, dass jemand wenige Tage vor der Präsentation zu der Einsicht gelangt, dass ein Ausdruck von einem Laserdrucker nicht genügt. Unsere Stärke liegt darin, dass wir den Leuten schnell helfen können."

Schnell reagieren

Auch ausländische Agenturen nehmen die Dienstleistungen des Spezialunternehmens aus Deutschland in Anspruch. "Wir stellen fest, dass die Welt immer kleiner wird", sagt Wolfgang Marx. "Falls erforderlich, können wir bereits am nächsten Tag einen Dummy für ein Unternehmen in London liefern. ”

Es ist diese Spezialisierung in einem Nischensegment, die Interproof so besonders macht. Ein Probedruck, der von diesen Fachleuten hergestellt wird, stimmt mit der Wirklichkeit überein. Dazu Marx: "Wir stellen nicht nur einen Probedruck her, sondern können auch besondere Effekte bieten, so beispielsweise Prägung und Foliendruck. Auch hierbei arbeiten wir nach Möglichkeit mit den Originalmaterialien. Ein Beispiel dafür sind Folien mit Heissfolienprägung. In diesem Fall kann die industrielle Maschine nicht verwendet werden. Dennoch können wir den gewünschten Effekt mit den Originalmaterialien erzielen - mit dem authentischen Touch & Feel. Diese speziellen Fertigkeiten haben nur wenige Unternehmen."

www.interproof.de