Lufthansa Technik AG entscheidet sich für UV-Technologie von Roland DG

Lufthansa Technik AG   |   Hamburg, Deutschland

Lufthansa Technik AG produziert mit einem Roland LEC-540 UV-Drucker mit Schneidefunktion Aufkleber zur Verwendung in Flugzeugen. Die ausgezeichnete weiße Farbe und die Gebrauchsfreundlichkeit des Geräts sind für sie die größten Pluspunkte.

Lufthansa Technik AG ist eines der weltweit größten Unternehmen im Bereich Wartung, Reparatur und Inspektion von Flugzeugen. Es ist ein Teil der deutschen Lufthansa AG und beschäftigt weltweit 26.000 Mitarbeiter. Täglich inspizieren sie 1700 Flugzeuge auf 60 Flughäfen. Neben technischen Diensten bietet Lufthansa Technik auch „Aircraft Painting Services“. Diese Organisationseinheit ist zuständig für die Lackierung von Flugzeugen und Flugzeugteilen – von der Lackierung einzelner Bauteile in den Werkstätten auf der Basis über die Betreuung und Steuerung von Lackierliegezeiten bis hin zur Beratung bei komplexen Fragestellungen zum Thema Lack.

Darüber hinaus verfügt dieser Bereich über einen sehr gut ausgestatteten Grafikshop, in dem Aufkleber und Schablonen aller Größen für den Einsatz am und im Flugzeug hergestellt werden, z. B. Kabinenbeschriftungen, Lackierschablonen  und Werbeaufkleber.

UV-Drucker für Flugzeugaufkleber

Lufthansa Technik verwendet einen LEC-540 UV-Drucker von Roland DG, um Aufkleber für Flugzeuge zu produzieren. Manuela Behrmann von Aircraft Painting Services bei Lufthansa Technik in Hamburg erklärt: „Wir verwenden den Roland LEC-540 in unserem Graphic Shop täglich mehrere Stunden lang, um Aufkleber zur Verwendung in Flugzeugen zu erstellen. Wenn man bedenkt, dass sich in und an einem Flugzeug ungefähr 1000 bis 1500 Aufkleber befinden, versteht man auch, dass wir in der Lage sein müssen, schnell und effizient Aufkleber zu erstellen. Wir drucken mit dem LEC-540 hauptsächlich auf Polycarbonatfolie. Gedruckt wird auf der Rückseite der Folie. Anschließend wird ein Kleber auf dem Druck appliziert und dann wird der Aufkleber auf Stühle, Toilettentüren usw. geklebt.“

Lufthansa Technik ist schon seit 2004 Kunde bei Roland DG. Ihr SOLJET PRO II V SC-545EX ist noch immer in Betrieb, aber im Oktober 2013 kauften sie über Farben-Frikell GmbH & Co. KG auch einen Drucker mit Schneidefunktion. „Wir sind begeistert von unserem LEC-540. Es ist ein hochwertiger und gebrauchsfreundlicher Drucker. Mit der weißen Druckfarbe steigern wir die Farbintensität. Die von Roland mitgelieferte Software VersaWorks ist einfach zu verwenden und hat alle Funktionen, die wir benötigen“, sagen die Mitarbeiter der Graphic Shops.

Fachwissen im Bereich Folien

Der Graphic Shop von Lufthansa Technik ist ein Kompetenzzentrum für grafische und technische Beschriftungen sowie großformatige Digitaldrucke für das Flugzeug. Man sorgt dafür, dass alle Materialien die Vorschriften der Luftfahrtbranche erfüllen. So sind alle Folien farbbeständig und werden Labortests unterzogen.

„Aufgrund der Flexibilität der Folien und der Geschwindigkeit, mit der sie angebracht werden können, ist es in vielen Fällen einfacher, flexibler und günstiger, eine Folie zu verwenden, anstatt zu lackieren. Es gibt wenig Grenzen hinsichtlich Design oder Farbschema“, so Manuela Behrmann.

www.lufthansa-technik.com/graphics