Innovation und gewinnorientierte Möglichkeiten bei der FESPA 2015

Roland DG lädt die Besucher zur diesjährigen FESPA in Köln ein, um ‚einen Bereich zu wählen’ und viele profitable Drucklösungen und innovative Anwendungen zu entdecken. Der Stand von Roland DG (Stand Q15, Halle 6) wird in Technologiebereiche eingeteilt und mit einem außergewöhnlichen Angebot an Produkten und Beispielen eingerichtet sein, die überraschen, erstaunen und inspirieren sollen.

Im Druck- & Schneidebereich entdecken Sie die beeindruckende Rendite unserer integrierten Druck- und Schneidegeräte. Roland zeigt die hohe Leistung, Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit des SOLJET PRO 4 XR-640 und der bewährten Baureihen VersaCAMM VS-i und VersaCAMM SP-i. Wenn Sie weitere Inspirationen und Ideen zur Umgestaltung Ihres Unternehmens durch integriertes Drucken und Schneiden benötigen, sollten Sie am Stand ein Exemplar des neuesten Druck- und Schneidanwendungshandbuchs von Roland abholen, das voller kreativer Anwendungsmöglichkeiten steckt, mit denen Sie Ihr Unternehmen aus der Masse hervorheben können.

fes15_pers_printcut_print.jpg

Im Druckbereich können Sie den kürzlich eingeführten 64” VersaEXPRESS RF-640-Drucker und das Flagschiff von Roland, den Drucker SOLJET PRO4 XF-640 erleben, Rolands schnellsten Drucker, der eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 102 m²/h erreicht.

Existenzgründer sollten sich in den Maßanfertigungsbereich voller neuer Anwendungen und innovativer Beispiele begeben: eine garantierte Inspiration für alle, die ihr Unternehmen diversifizieren möchten. Auch bekannt als die „magische Maschine“ druckt der VersaUV LEF-20 Desktop-Flachbettdrucker direkt auf die meisten Substrate mit einer Dicke von bis zu 100 mm, um ein umfangreiches Sortiment normaler Gegenstände in profitable, personalisierte Items zu verwandeln. Da 3D-Drucken derzeit ein heißes Thema ist, kann man mit Rolands monoFab ARM-10 3D-Drucker und dem SRM-20 3D-Fräsgerät sicher einen Trend erzeugen.

fes15_pers_custom_uv.jpg

Besucher, die gerne mehr über die ausgezeichnete Haltbarkeit der ECO-UV-Farbtechnologie erfahren möchten, sollten sich in den UV-Bereich begeben. Hier finden sie das UV-Kraftzentrum von Roland DG, den VersaUV LEJ-640F-Flachbettdrucker, der auf Rollen und feste Substrate drucken kann. Er bietet Druckern und Produzenten von Schildern echte Flexibilität bei der Produktion einer großen Vielfalt an kreativen, hochwertigen und profitablen Anwendungen, einschließlich POS-Displays, Verpackungsprototypen und Beschilderung für draußen und drinnen.

Einen Ehrenplatz im Sublimations-Bereich nimmt der kürzlich eingeführte Texart RT-640 Thermosublimationsdrucker und das CS-64 Kalander-Gerät ein. Gemeinsam bieten diese Geräte einen einfachen und bezahlbaren Komplett-Thermosublimationsdruck, ideal für alle, die sich auf Thermosublimationsdruck spezialisieren möchten, sowie für den erfahrenen Sublimationsfachmann. Mit der wachsenden Popularität und dem steigenden kommerziellen Potenzial von Soft-Signage und Textildruck können die Besucher den Anwendungsbereich der Texart-Baureihe aus erster Hand erleben und viele Muster sehen, darunter Sportbekleidung und Sportausstattung, Mode und Textilien, Gadgets und Merchandising, Soft-Signage und Innenanwendungen. Vergessen Sie nicht, nach Ihrem Exemplar des neuesten Thermosublimationshandbuchs von Roland zu fragen, einer Einführung in die Thermosublimation und die kommerziellen Möglichkeiten, die Großformate bieten.

fes15_pers_subli.jpg

Roland DG lädt alle Besucher der FESPA 2015 zum „Besuch der verschiedenen Bereiche“ an Stand Q15, Halle 6 ein: das Zentrum der Kreativität, Innovation, profitabler hoher Leistung hält einige Überraschungen bereit. Es beginnt mit dem Roland-Anwender und bekannten Magier James Anthony, der nicht nur zeigt, wie Roland-Technologie ihm dabei geholfen hat, ein erfolgreiches Unternehmen (Print By Magic) aufzubauen, sondern die Besucher auch mit erstaunlichen Tricks und Illusionen verzaubert.

Registrieren Sie sich für einen kostenlosen Besucherausweis!

Besuchen Sie unsere FESPA-Webseite

FESPA 2015
Kölnmesse, Köln
18.-22. Mai 2015