Roland DG präsentiert den neuen SOLJET EJ-640

Tintenstrahldrucker mit einer hervorragenden Produktivität und niedrigen Betriebskosten

Roland DG Corporation, ein tonangebender und weltweit aktiver Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern, kündigte heute die Markteinführung seines neuen SOLJET EJ-640 Großformat-Tintenstrahldruckers an.

img_rij_ej-640.jpg

Der EJ-640 wurde für die Produktion großer Volumen qualitativ hochwertiger Drucke entwickelt. Darum ist der Drucker mit zwei Druckköpfen in versetzter Anordnung und einem eingebauten dreifachen Heizsystem ausgestattet. Das Gerät hat eine stabile Bauweise und verwendet Tintenkartuschen mit 1 Liter Inhalt (erhältlich in Konfigurationen mit vier oder sieben Farben). Roland DG hat auch eine neue EJ-Tinte entwickelt, die die Betriebskosten auf spektakuläre Weise reduziert. Die neue Roland VersaWorks Dual RIP-Software kommt sowohl mit PDF als auch mit PostScript-Dateien zurecht – und arbeitet perfekt mit Dateien, in denen Transparenzen verwendet werden.

Yuko Maeda, Präsident des Geschäftsbereichs Digitaldruck und Materialentwicklung bei Roland DG: „Im Sign-Markt tobt ein harter Wettbewerb durch die Popularität von Großformat-Tintenstrahldruckern und die steigende Nachfrage nach schnellen Lieferungen großer Druckvolumen und niedrigen Betriebskosten. Der neue EJ-640 ist genau dafür gemacht und garantiert eine hervorragenden Produktivität und Qualität bei niedrigen Tintenkosten.“

Bei der Entwicklung des neuen Modells wurde besonders auf die Bedürfnisse von Herstellern großer Volumen geachtet. Eine solide Achse hält schwere Rollen sicher an ihrem Platz und ein neues Durchfuhrsystem sorgt dafür, dass das Material zügig durch den Drucker auf das Aufwickelsystem befördert wird. Unterdessen verhindern die leistungsstarke Heizeinheit und der Lüfter, dass die Tinte beim Aufwickeln verwischt. Im CMYK-Vierfarbmodus kann für jede Farbe bis zu zwei Liter Tinte geladen werden. Dank des Tintenwechselsystems von Roland ist es möglich, die ganze Nacht zu drucken, ohne sich Sorgen machen zu müssen, ob ausreichend Tinte vorhanden ist. Wenn die erste Kartusche leer ist, beginnt die zweite Kartusche automatisch mit der Tintenzufuhr. Dank des Roland-OnSupport-Systems ist es außerdem noch einfacher, diesen Drucker unbeaufsichtigt drucken zu lassen. Das System schickt eine E-Mail an ein Smartphone, ein Tablet oder einen Computer sobald eine Aufgabe abgeschlossen oder die Tinte aufgebraucht ist.

„Obwohl der EJ-640 entwickelt wurde, um außergewöhnliche Produktivität zu bieten, verfügt er auch über andere Qualitäten, für die Roland DG bekannt ist. Denken Sie dabei an die Druckqualität und die Zuverlässigkeit“, fügt Maeda hinzu. Die Schiene und die Struktur sind verstärkt, sodass die Tintentropfen sehr präzise positioniert werden. Das resultiert selbst bei höheren Geschwindigkeiten in einer herausragenden Druckqualität mit schönen und gleichmäßigen Übergängen. Neben der Konfiguration mit zweimal CMYK kann der Kunde auch eine Tintenkonfiguration mit sieben Farben wählen: CMYK plus Hellcyan (Lc), Hellmagenta (Lm) und Hellschwarz (Lk). In dieser Konfiguration liefert der Drucker Fotos, Unternehmensfarben und Markenlogos mit einer perfekten Farbwiedergabe.

Maeda schließt: „Roland DG unterstützt bereits seit 1988 das Wachstum in der Sign-Industrie mit seinen neuen digitalen Technologien und Produkten, die wirklich einen Unterschied machen. Mit dem EJ-640 bieten wir erneut erstklassige Lösungen, von denen Druckdienstleister profitieren können.“

 

Wird erstmalig auf der Viscom Düsseldorf gezeigt (4.-6. November)